Girokonto Vergleich

Ohne eigenes Girokonto kommt heutzutage kaum noch jemand aus. So müssen Löhne und Gehälter gebucht werden sowie Überweisungen für Miete oder Energieversorger getätigt werden. Dazu haben Girokonten noch eine Reihe weiterer Vorteile, wie zum Beispiel der Einsatz von EC-Karten oder einer kostenlosen Kreditkarte beim Bezahlen in Geschäften oder auch beim bequemen Shoppen im Internet. Für den Fall, dass Sie noch ein passendes Girokonto suchen oder mit dem aktuellen Konto unzufrieden sind, lohnt es sich in jedem Fall einen genauen Girokonto Vergleich durchzuführen. So können Sie beispielsweise ein kostenloses Girokonto finden und die Kontoführungsgebühren einsparen. Bei der Auswahl des Girokontos sollten Sie je nach Ihren persönlichen Bedürfnissen auf einige Punkte besonders achten.

Auswahlkriterien für das Girokonto:

  • Gebühren für die Kontoführung
  • Höhe der Dispozinsen
  • Verzinsung des Guthabens
  • Gebühren am Geldautomaten

Welche Punkte dabei besonders wichtig sind, hängt dabei von Ihren persönlichen Umständen ab. Beim Girokonto Vergleich lassen sich diese alle berücksichtigen, sodass Sie das individuell für Ihre Ansprüche passende Girokonto finden können.

Kostenloses Girokonto mit oder ohne Mindesteingang

Mittlerweile bieten viele Banken ein Girokonto ohne Kontoführungsgebühren an. Dabei wird zwischen Konten mit und ohne monatlichen Mindesteingang unterschieden. Wird bei kostenlosen Girokonten ein gewisser Zahlungseingang gefordert, so muss dieser in der Regel bargeldlos auf dem Girokonto eingehen. Zudem akzeptieren einige Banken nur Lohn- und Gehaltszahlungen bzw. staatliche Transferleistungen. Für den Fall, dass der Zahlungseingang geringer ausfällt, kann die Bank nachträglich die Kontoführungsgebühren berechnen. Um hier auf Nummer sicher zu gehen, können Sie gezielt auf Angebote ohne monatlichen Mindesteingang achten.

Direktbank oder Filialbank

Bei der Auswahl eines Girokontos können Sie entscheiden ob Sie dies bei einer Direkt- oder bei einer Filalbank eröffnen möchten. Dabei haben beide Varianten ihre Vor- und Nachteile. Bei einer Filialbank erhalten Sie einen persönlichen Service und können Ihre Bankgeschäft auch in der Filiale vor Ort erledigen. Dazu steht Ihnen in jedem Falle die Möglichkeit zur Verfügung, kostenlos Bargeld von ihrem Girokonto abzuheben. Im Gegensatz dazu findet die Beratung bei einer Direktbank ausschließlich telefonisch oder per E-Mail statt. Im Gegenzug bieten die Direktbanken zum Girokonto kostenlos oftmals noch weitere Zusatzleistungen wie eine kostenlose Kreditkarte an.

Höhe der Dispozinsen

Wenn Sie ab und an den eingeräumten Dispositionskredit in Anspruch nehmen, dann sollten sie auf diesen Punkt besonders achten. Bei entsprechender Bonität erhalten Sie je nach Bank einen Verfügungsrahmen von zwei bis drei Monatsgehältern eingeräumt. Allerdings können sich die Zinsen, welche bei einer Inanspruchnahme des Dispos berechnet werden zum Teil deutlich unterscheiden. Je nach Bank liegen diese zwischen 6 und über 13 Prozent, was Zinsunterschiede von mehreren Hundert Euro pro Jahr bedeuten kann. Damit dieser Faktor beim Girokonto Vergleich berücksichtigt wird, geben Sie einfach den durchschnittlichen Betrag sowie die Anzahl der Tage an, die sich das Girokonto pro Monat im Soll befindet.

Verzinsung des Guthabens

Ein Girokonto ist generell nicht dazu geeignet größere Geldbeträge gewinnbringend anzulegen. Die Zinssätze, die dabei angeboten werden sind sehr gering. Die meisten Banken bieten hierfür ein kostenloses Tagesgeldkonto an, wobei Sie auch hier die einzelnen Konditionen genau miteinander vergleichen sollten. Sie müssen das Tagesgeldkonto nicht zwangsläufig bei derselben Bank eröffnen, bei der Sie auch das Girokonto besitzen. Eine weitere Variante ist die Verzinsung über ein Guthaben auf der Kreditkarte. Auch diese Möglichkeit wird von verschiedenen Banken angeboten. Wie bei den Dispozinsen gilt auch hier, einfach den durchschnittlichen Kontostand beim Girokonto Vergleich angeben und dieser berücksichtigt die gemachten Angaben.

Gebühren am Geldautomaten

Ein wichtiger Faktor bei der Auswahl des Girokontos ist die Möglichkeit kostenlos am Automaten Bargeld zu beziehen. Achten Sie in jedem Falle darauf, dass Ihnen hierzu eine ausreichende Anzahl an Automaten zur Verfügung steht. Es kann auf Dauer sehr teuer werden, wenn Sie immer an fremden Geldautomaten Geld abheben müssen. Die meisten Banken haben sich mittlerweile einem Verbund angeschlossen, um Ihren Kunden eine größere Anzahl an Geldautomaten anbieten zu können. Bekannte Verbünde sind beispielsweise die CashGroup, zu der unter anderem die Deutsche Bank, Commerzbank oder die Postbank gehören sowie der CashPool mit Targobank, Sparda-Banken und Santander Bank.

Kostenlose Kreditkarte inklusive

Neben einem Girokonto kostenlos bieten vor allem viele Direktbanken zusätzlich noch eine kostenfreie Kreditkarte an. Dabei sollten Sie vor allem darauf achten, dass diese nicht nur im ersten Jahr, sondern dauerhaft kostenfrei ist.

Fazit zum Girokonto Vergleich

Wie Sie sehen, gibt es einiges zu beachten, wenn es um die Auswahl des richtigen Girokontos geht. Es ist zwar möglich, das Girokonto jederzeit wieder zu wechseln, jedoch ist dies immer mit einem gewissen Aufwand verbunden. Deshalb sollten Sie direkt vor dem Abschluss die für Sie wichtigen Konditionen und Bedingungen miteinander vergleichen.